27 Juli 2012

Parkplatzproblem mit Arbeitsbeschaffung

Die Kontrahenten:

Ole (von Oberlehrer), Mittvierziger, Fahrradhelm, Dreiviertelhose kariert, drahtig, Nichtraucher.

Bemo (von Belmondo), Mittfünfziger, Charles Schumann Mähne, Audemars Piguet Royal Oak in Weißgold, Porsche GT3 in Schwarz, leichter Bauchansatz, Zigarillo


Der Dialog:


Ole: Sie dürfen da nicht parken! Sie haben sicher das Schild übersehen.


Bemo: Sie dürfen mich das nicht fragen, oder haben Sie Ihren Ausweis dabei?


Ole: Welchen Ausweis?


Bemo: Den Parkplatzwächterausweis.


Ole: Also, ähh ...


Bemo: Und nun verpiss Dich, Du mickriger Schulrat.


Ole steigt wutentbrannt auf sein Fahrrad mit Shimano 8-Gang Nabenschaltung und kommt zufällig ganz blöd mit der einen Pedale an den brilliantschwarzen Perleffektlack des Seitenteils des GT3.


Das war das Parkplatzproblem.


Und jetzt kommt die Arbeitsbeschaffung: 2 Amtsanwälte für das Beleidigungs- und das Sachbeschädigungsverfahren, Lackierer für den Porsche und ich (Idiot) als Zeuge. Stundenvergütung nach dem Gesetz über die Vergütung von Zeugen und Sachverständigen, ich glaube, 13,00 € die Stunde.






DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung
JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich schmeiß mich weg

Lars Dr. Nozar hat gesagt…

Das kommt davon, wenn man Zeuge spielt... .

Anonym hat gesagt…

17 €, § 22 JVEG. Auch in Ossiland.

Rechtsanwalt Krause hat gesagt…

Wer sich in Gefahr begibt...

Anonym hat gesagt…

geniale typenbeschreibung. ich hab mehr als nur ein bild vor augen! danke!

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de