08 Juni 2009

Kinderporno - Paranoia

Von allen guten Geistern verlassen, nur das und nicht mehr oder weniger muss man den Beteiligten (Polizist, Staatsanwalt und Ermittlungsrichter) bescheinigen, wenn man in einer Akte liest, dass ein Dursuchungsbeschluss deshalb erging, weil eine Zeugin berichtet hat, dass ihr ein Unbekannter mitgeteilt habe, dass der Beschuldigte ihm, dem Unbekannten, angeblich erzählt habe, im Besitz von Kinderpornos zu sein.

Bei der Durchsuchung wurden übrigens keine Kinderpornos gefunden, welche Überrschung!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hat man als beschuldigter in so einem fall eigentlich eine möglichkeit, den verursacher der unangenehmen episode irgendwie belangen zu lassen?

Werner Siebers hat gesagt…

einen Versuch ist es wert

Anonym hat gesagt…

Ja denkt denn niemand an die Kinder?

Lieber 10 zu Unrecht in den Knast, als noch ein Bild irgendwo von einem posierenden Kind!

Anonym hat gesagt…

Anwaltlicher Alltag. Eine richterlich abgesegnete Wohnungsdurchsuchung wird heutzutage schon dann durchgeführt, wenn ein Anonymus berichtet, Herr X habe das Wort "Kinderpornografie" schon einmal halböffentlich ausgesprochen und sähe aus wie jemand, den man unter Umständen zutrauen könnte, sich für Kinder zu interessieren (Kinderarzt?).

Beschwerde? Aus den "zutreffenden Gründen des angefochtenen Beschlusses" zurückzuweisen. Schadensersatz? Was für ein Schaden?

Werner Siebers hat gesagt…

Lieber 10 zu Unrecht im Knast finde ich zuviel, mir würde der eine Anonyme reichen, der zu Unrecht in den Knast geht, der diese Meinung vertritt. Mal sehen, wie lange er bräuchte, seine Meinung zu ändern.

Nevermore hat gesagt…

Ach, so einem "Anonymen" wünsche ich eine Durchsuchung, die sich auch auf den Recher am Arbeitsplatz bezieht. Chef wird sich freuen, und der Makel bei Kollegen und Nachbarn ist ja auch gaaaaanz schnell weg.

Anonym hat gesagt…

Muß man schon offenscihtlichen extra noch mit einem Smiley kennzeichnen? =:-)

Na ja, angesichts der "Ernsthaftigkeit" sowie dem Tremolo in der Stimme, mit denen gewisse Leute alles mögliche an Unsinn "begründen" (gerne mit "Kinder" oder älteren "Terroristen" ;-) im Satz), überrascht es eigentlich nicht mehr ... :-(

Anonym hat gesagt…

oops: "offensichtlichen Sarkasmus" sollte es heißen.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de