24 Mai 2012

Nette und Doofe

Ein kleines Amtsgericht. Damit ich nicht so weit laufen muss, schließt man mir extra die Hoftür auf, dort darf ich dann parken. Das sind die netten Zeitgenossen. Ich sitze dann schon im Verhandlungssaal und es erscheinen nacheinander die beiden Nebenklagevertreter, die es nicht einmal für notwendig erachten, ein Wort der Begrüßung über die Lippen zu bringen. Ich verstehe es nicht.
DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung
JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentare:

Petra Hildebrand-Blume hat gesagt…

Benehmen hat man oder nicht. Manche sind halt mit der Rakete durch die Kinderstube.

Ärgern hilft nichts.

RA Anders hat gesagt…

Strafverteidiger vertreten das Böse und sind damit böse. :-))
Einige können damit professionell umgehen, andere halt nicht.
Da hilft nur selber extrem freundlich grüßen und die anderen der Lächerlichkeit preisgeben.

RA Jens Glaser hat gesagt…

Mich wundert, dass Du Dich wunderst...;-))))

Werner Siebers hat gesagt…

@Jens Glaser Genau die waren das, die Berliner halt, nicht Hertha

RA Jens Glaser hat gesagt…

Na siehst Du, ist die Sache doch ganz klar. Was hattest Du denn erwartet?

Werner Siebers hat gesagt…

Aber zur Ehrenrettung der Berliner: Verabschiedet haben sie sich artig (nachdem mein Mandant gegen ihren erbitterten Widerstand freigesprochen wurde).

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de