12 Mai 2012

Ramada Berlin Alexanderplatz - Barrierefreiheit oder Kundenfreundlichkeitsfreiheit?

Ein Seminar in Berlin, Veranstalter die DeutscheAnwaltAkademie, Veranstaltungsort: Ramada-Hotel Berlin Alexanderplatz, Karl-Liebknecht-Str. 32b, 10178 Berlin Ich weiss gar nicht, auf wem ich mehr herummeckern will, ob auf der Akademie oder auf dem Hotel. Als gesunder Mensch achtet man auf solche "Kleinigkeiten" nicht, aber wenn man denn nun irgendwann dauernd oder temporär aus gesundheitlichen Gründen gehindert ist, Treppen zu steigen, wundert man sich schon, wenn man in einem hochmodernen und mit 4 Sternen versehenem Hotel gesagt bekommt, dass es im Ergeschoss keine Toiletten gibt und dass die im ersten Stock gelegenen Toiletten mit einem Fahrstuhl nicht erreichbar sind. Gut, ahnungsfreier Architekt, verantwortungslose Hotelplaner, unberechtigte Sternevergabe, solche Hotels muss man als Gast einfach meiden. Aber ein Seminarveranstalter, der solche örtlichen Gegebenheiten bei der Suche nach einem Seminarort nicht überprüft und feststellt, sollte sich fragen, ob seine Preisgestaltung nicht der Qualität der angebotenen Seminarorte angepasst werden sollte.
DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung
JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentare:

stiftungsrecht hat gesagt…

Wem sagst du das. Meine Sekretärin ist schon eine wahre Weltmeisterin darin Veranstaltungsorte auf Barrierefreiheit zu überprüfen und trotzdem lande ich dann immer - als Rollstuhlfahrerin- in Hotels, die für Rolifahrer völig ungeeignet sind. Bei Anruf und Nachfrage gab es vorher entweder eine glatte Lüge oder totale Unkenntnis als Antwort. @stiftungsrecht

Werner Zuther hat gesagt…

Eine tolle Hütte. Aber Sie sind zum Glück nur temporär in Ihrer Beweglichkeit eingeschränkt. Hier gibt es die volle Breitseite:
http://www.jule-stinkesocke.blogspot.de/
Viel Spaß beim Lesen und weiter gute Besserung.

Christian hat gesagt…

Neulich fand ein Seminar des DAI in deren Zentrale in Bochum statt. Dort liegt ein Seminarraum im ersten Stock, wozu eine Treppe durch eine zu enge Deckenöffnung bestiegen werden musste - selbst kleinere Menschen mussten ihren Kopf einziehen, um da durch zu kommen.

Thema: Architektenrecht.

Fand ich anfangs ziemlich lustig. Als dann bei dem 350-€-Seminar allerdings ein Berufsanfänger seine 15 Minuten Ruhm einstreichen wollte, blieb mir das Lachen im Hals stecken.

Die hatten tatsächlich keine Ahnung vom Thema. DAI mach ich nur noch wenn's nicht anders geht.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de