30 Oktober 2007

Iiihhhh!

Ermittler sind möglicherweise einem Skandal um sexuelle Demütigungen von Beamtinnen in der Polizeihundeschule in Herzogau im Bayerischen Wald auf der Spur.

Der Sprecher des bayerischen Innenministeriums, Karl Michael Scheufele, sprach am Dienstag in München von "gravierenden" Anschuldigungen, denen "intensiv und mit Nachdruck" nachgegangen werde.

Einem Bericht der "Nürnberger Nachrichten" zufolge sollen Polizistinnen bei Abschlussfeiern sexuell erniedrigt worden sein. Der Redaktion liege ein acht Seiten langer anonymer Brief vor, der offenbar von einem Polizisten mit Insiderwissen stamme.

Darin sei die Rede von Übergriffen auf junge Kollegen, die "Urin trinken oder aus Essensresten und Abfällen gemixte Speisen verzehren" mussten. Vor allem Frauen seien Opfer gewesen.

Quelle: express

Bei der Bundeswehr vor mehr als dreißig Jahren gab es auch widerliche Getränke bei Beförderungen, aber Urin und Abfälle? Iiihhh!



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Bundeswehr ist ja für ihre teilweise gar wunderlichen Rituale bekannt, aber die Soldaten partoullieren nicht durch die Strassen. Jedenfalls noch nicht.

Übrigens: Man brauch ja Beförderungen nicht in der Kantine zu feiern ;-)

Anonym hat gesagt…

Ma ganz ernsthaft... nach dem fras bei der bundeswehr haett ich mir gewünscht es haette Abfälle gegeben...

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de