15 Oktober 2007

Mama-Kind Eva Hermann, das tapfere Mädchen und die bösen Hinrichter

Nachdem sich Eva Herman in ihre Hamburger Wohnung zurückgezogen hat und sich ausschweigt, hat jetzt ihre Mutter Eva Neuz in der "Bild am Sonntag" das Wort ergriffen. Dabei hat sie Moderator Johannes B. Kerner heftig kritisiert. "Ich denke, der Herr Kerner sollte sich was schämen. Er hat doch gar nicht hingehört, als meine Eva gesprochen hat", sagt die 70-Jährige. Und weiter: "Es war eine abgekartete Sache, man wollte meine Eva mit Absicht hinrichten." Auch die Nazi-Vorwürfe hält Evas Mutter für ungerechtfertigt. Ihre Tochter sei einfach nur missverstanden worden. "Meine arme Tochter hat mit dem Nazi-Regime doch überhaupt nichts am Hut." Doch trotz der lautstarken öffentlichen Kritik und dem Verlust aller TV-Jobs glaubt Neuz weiterhin an ihre Tochter. "Im Augenblick hat Eva die Schnauze voll von der Öffentlichkeit. Aber verzweifelt wirkt sie auf mich nicht - mein Kind ist ein tapferes Mädchen. Ich weiß, mein Mädchen kämpft jetzt weiter."
Quelle: onunterhaltung

Evalein wird das sicher zu schätzen wissen, dass ihr Mama fein öffentlich bescheinigt, dass sie keine Ahnung hat. Und mit dem Hinrichten ist das so eine Sache, die gute Eva zeigt gerade, wie man das selbst erledigt.

Kommentare:

IMpressum hat gesagt…

http://tkurbjuhn.blogspot.com/2007/10/eva-herman-die-nazimrder-in-meiner.html

Anonym hat gesagt…

interessant auch die äußerung des ex-ehemannes

.~.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de