25 Oktober 2007

Kate McCann während eines Interviews von ihrem Mann Gerry McCann zum Schweigen aufgefordert

In einem bewegenden Appell hat die Mutter der in Portugal vermissten kleinen Madeleine im spanischen Fernsehen um Unterstützung bei der Suche nach ihrer Tochter gebeten.

«Bitte helfen Sie uns», sagte Kate McCann in dem am Mittwoch ausgestrahlten Interview des Senders Antena 3, an dessen Ende sie in Tränen ausbrach.

Am Schluss des Interviews und während Kate McCann bitterlich weinte, liefen die Kameras weiter. Sie konnten noch aufnehmen, wie Gerry McCann seiner Frau kaltblütig ins Ohr flüsterte «sag nichts mehr, solange du das Mikrophon noch trägst».
Quelle: 20min.ch

Der Dauerbrenner aus Portugal mit trotz traurigen Anlasses höchst skurilen Zügen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und wiedermal würde Mister Spock eine Augenbraue hochziehen......

Anonym hat gesagt…

Ein frührerer Präsident der USA soll, so die Legende, nachdem er seine Rede vorgetragen hatte, zu seinem Berater gesagt haben, "Und, wie war ich?". Er war sich nicht bewusst, daß das Mikrophon - damals neueste Technik - noch eingeschaltet war.
Nach diesem Patzer war die Frage leicht beantwortet.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de