17 Juni 2012

SKY - ein Tollhaus?


Mein Mandant meint: ja!

Er hat zwei Abos bei den Fernsehfritzen. Er kündigt beide, in einem Schreiben, im Betreff beide Kundennummern und beide Vertragsnummern.

Die Kündigung wird bestätigt. Dann ruft ungewünscht und unerlaubt so ein Quasseler an und bequatscht meinen Mandanten, doch wenigstens einen Vertrag fortzuführen. So weit, so schlecht.

Dann plötzlich Abbuchungen für beide Verträge, explosionsartig wachsende Rücklastschrift- und Inkassokosten, das geht ab wie Schmidts Katze.

Mehrfache Hinweise des Mandanten auf die bestätigte Kündigung, Reaktionen, die erahnen lassen, dass die eine Hand nicht weiß, was die andere tut.

Letztlich schalte ich mich ein und mache deutlich, dass es nun reicht und dass auch der aufgequatschte Vertrag nicht mehr gewünscht wird.

Bestätigung durch SKY, tausendfache Entschuldigung für die Irrtümer und Bla, Bla, Bla, alles sei nun erledigt und hoffentlich entscheidet sich der Mandant bald wieder für SKY, man halte selbstverständlich immer wieder attraktive Angebote bereit.

Puhh, alles erledigt!

Denkste, da kennt man SKY schlecht! Eine Woche später Schreiben direkt an den Mandanten: Man habe trotz deren letzten Schreibens keine Zahlungseingänge feststellen können, es bestehe ein Rückstand an Abonnementgebühren, Rücklastschriften und Mahngebühren, man habe den Zugang gesperrt, erwarte kurzfristige Zahlung und werde sich dann wieder am Konto des Mandanten vergreifen.

Merken die noch was?

Wer keinen Dauerärger und seine Ruhe will: Finger weg von SKY! Ein Forderungs- und Kundenmanagement, das vornehm nur als unerträglich bezeichnet werden kann - jedenfalls in diesem Fall.





DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich dachte, ich wäre die Einzigste der das passiert ist. Bei denen geht gar nix richtig, wirklich schlimm. Da muss man klagen.

Anonym hat gesagt…

Es geht noch schlimmer bei Sky. Ich glaube, das ist Masche. Die versuchen das, obwohl sie genau wissen, daß sie nichts mehr zu kriegen haben. Ich finde, ich bin betrogen.

thomaslauer hat gesagt…

Na, die haben ihr Geschäft offenbar von Kabel Deutschland gelernt.

Herr Kampe hat gesagt…

Hoffentlich gibts den Laden überhaupt noch, wenn Harald Schmidt auf Sendung gehen will.

Cepag hat gesagt…

Kann Ihre Erfahrungen nur bestätigen. 4 negative Feststellungsklagen in den letzten 10 Monaten. 2 mal Verurteilung, 2 mal Ankenntnis. Jedesmal wurden schriftlich bestätigte Kündigungen durch eine andere Abteilung oder durch einen anderen Sachbearbeiter souverän ignoriert.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de