28 März 2007

Tägliche Konfrontation mit den Tatfolgen

In Florida hat ein Richter einem Raser, der den Tod einer Jugendlichen verschuldet hatte, eine Psycho-Strafe auferlegt: Der 31-Jährige muss ein Bild seines Opfers in seiner Wohnung aufhängen. Zuvor hatte der Mann bereits eine zweijährige Haftstrafe verbüßt.

Der Richter Robert Doyel in Bartow, Florida, verfügte dies als Bewährungsauflage. Das Foto der 17-jährigen Chelsi Gregory muss mindestens 60 Zentimeter breit sein und mit den Worten ergänzt werden: "Es tut mir leid, dass ich dich getötet habe."

Quelle: rp-online.de

Und dann soll auch noch ein Bewährungshelfer zu jeder Zeit überprüfen dürfen, ob das Foto noch hängt. Jedenfalls kreativ sind die amerikanischen Richter, ob das alles sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

1 Kommentar:

Ingmar Greil hat gesagt…

Die spinnen ja, die Amis. Wie war das noch einmal mit dem 8th Amendment?

"Excessive bail shall not be required, nor excessive fines imposed, nor cruel and unusual punishments inflicted." (Hervorhebungen IG)

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de