11 Juli 2010

Frisch gebackener Geldverschwender

Was will der da? Das darf man sich fragen, wenn man plötzlich den frisch gebackenen Bundespräsidenten für einige Minuten in Südafrika über irgendeinen zertretenen Rasen grinsen sieht, um irgendwelchen Fußballmillionären Bronzemedallien um den Hals zu hängen - oder zumindest diesem Spektakel und nicht seiner Frau beizuwohnen.

Aber vielleicht hat er bisher Langstreckenflüge nur in der Business-Klasse absolvieren dürfen und wollte jetzt mal kurz für den Steuerzahler ausprobieren, wie sich Erste Klasse anfühlt. Er wird schon wissen, warum er diese kleine Reise mal kurz unternommen hat; vielleicht, weil es nichts gibt, was wichtiger oder teurer wäre, so irgendwie eine Edelsommerlochfüllung.

Kostet im Vergleich zur Gesamtverschwendung sicher nur einen


Fliegenschiss.


Und dann war da noch am Sonntag etwas, noch etwas und noch noch etwas.


DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung
JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentare:

Helmut Karsten hat gesagt…

Und das ist auch keine Fliege, das ist eine Stechmücke. Die Larven hierzu wurde mit dem Bananenschiff eingeführt. Die sticht jeden und tut weh. Die Mücke meine ich.....

Anonym hat gesagt…

Ach was erste Klasse - unter der Flugbereitschaft der Bundeswehr maht es unser famoses Staatsoberhaupt doch bestimmt nicht. Mit dem Pöbel in einem Flieger, na hören sie mal!

Helmut Karsten hat gesagt…

Upps!
........und gerade höre ich die Meldung von der Bundesmedallie für den Herrn Löw....
Es ist ja nicht gerade dass der Löw zehn katholische Priester eigenhändig aus einem brennenden Pornokino gerettet hätte.
Das ist Fuuussball! Ein Spiiiiel!
Andererseits aber: Wie schlecht unser Ruf halt schon ist...dass es eines Herrn Löw bedarf, um unser Ansehen in der Welt zu verbessern. Irgendwie fallen mir die Olympischen Spiele von 1936 ein.
Nochwas ganz neu: Ein Buch (Hilfe Schleichwerbung) "Ein Polizeispitzel packt aus" Skandal in Bamberg, meine HP, siehe Linkliste.

Helmut Karsten hat gesagt…

Upps!
........und gerade höre ich die Meldung von der Bundesmedallie für den Herrn Löw....
Es ist ja nicht gerade dass der Löw zehn katholische Priester eigenhändig aus einem brennenden Pornokino gerettet hätte.
Das ist Fuuussball! Ein Spiiiiel!
Andererseits aber: Wie schlecht unser Ruf halt schon ist...dass es eines Herrn Löw bedarf, um unser Ansehen in der Welt zu verbessern. Irgendwie fallen mir die Olympischen Spiele von 1936 ein.
Nochwas ganz neu: Ein Buch (Hilfe Schleichwerbung) "Ein Polizeispitzel packt aus" Skandal in Bamberg, meine HP, siehe Linkliste.

kj hat gesagt…

Es ist seine Hauptjob, zu repräsentieren und er wird nicht dafür bezahlt, seiner Frau beizuwohnen. Andere Staatsoberhäupter waren ja auch da. Wenn er dort nicht repräsentieren soll, wo dann?
Wofür brauchen wir dann das Amt überhaupt noch?
Man kann ja zum Fussball stehen wie man will, aber es volkswirtschaftlich und kulturell von einigem Gewicht.

Es gibt wohl auch viele Anwälte, die auf Kosten der Mandanten erste, anstatt zweiter fahren oder fliegen. Obwohl fast null Sicherheitsrisiko besteht.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de