08 Juli 2010

Vorne spritzt es jetzt ein bißchen, Sie müssen aber nicht gleich untergehen

Der Angeklagte macht eine etwas einfachen Eindruck. Ich kam gerade in den Gerichtssaal, als der Richter das Urteil verkündete. Einige Monate auf Bewährung sollten es sein.

Als dann der Richter mit der Urteilsbegründung begann, meinte der Angeklagte:

Ah, das ist wohl ein Schuss vor den Bug!?

Darauf der Richter:

Genau. Vorne spritzt es jetzt ein bißchen, sie müssen aber nicht gleich untergehen. Wenn Sie aber nochmal so einen Quatsch machen, treffe ich richtig und dann säuft der Kahn ab und Sie müssen in den Bau.

Das schien der Angeklagte tatsächlich verstanden zu haben.


 Jetzt eine Erfrischung.

DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung
JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentare:

Matze hat gesagt…

Erinnert mich an meine Partnerin, als sie ihrem Chef wg. ausbleibender Lohnzahlungen mit Kuendigung drohte. Auf seine Frage: "Und naechsten Monat setzen Sie mir dann wieder die Pistole auf die Brust?" antwortete sie: "Nein, dann drueck ich gleich ab"

Anonym hat gesagt…

Ich habe einem etwas einfacher strukturierten Mandanten kürzlich wohl etwas zu kompliziert erklärt, daß ich die Klage der Gegenseite für wenig aussichtsreich halte. Er schaute mich an wie ein Kind, das vor dem Nikolaus steht. Also versuchte ich es mit einfacheren Worten: "Der Kläger kann uns mal!" Er strahlte und sagte: "Das verstehe ich!".

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de