22 August 2010

Und wer macht die Scheiße weg?


In vielen deutschen Großstädten wird penibel darauf geachtet, dass Hundehalter bzw. Hundesausführer dafür sorgen, dass Hundekot nicht im öffentlichen Straßenraum liegenbleibt, zum Teil werden sogar Bußgelder verhängt, wenn man seinem Hund nicht die Scheiße von der Straße putzt.

Daran musste ich spontan denken, als ich fröhlich auf dem Fahrrad vor mich hin strampelte und mich von hinten zwei stolz nebeneinander dahintrottenden Polizeipferden näherte, hoch zu Roß zwei noch stolzere Mützenträger.

Und plötzlich fällt dem einen Gaul da etwas hinten raus, so mir nichts Dir nichts, nicht so groß wie ein Hundehaufen, eher so groß wie ein ganzer kleiner Hund.

Platsch!

Ich kam zwar dran vorbei, aber keiner der Mützenträger hatte ein Schäufelchen und eine ALDI-Tüte dabei, die Karawane trottete weiter und das vermutlich müffelnde Stoffwechselendprodukt des Polizei-Gaules liegt da nun so vor sich hin und mahnt, dass großer Mist eher ungestraft liegen bleiben darf als kleiner.

Nach meiner Rückkehr las ich dann noch anderes, besseres, schlechteres und noch etwas.



DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung
JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentare:

RAinBraun hat gesagt…

http://www.pferdebusiness.de/assets/s2dmain.html?http://www.pferdebusiness.de/fahrsport/53055298dd0ee6001.html

Klappt aber nur bei Kutschpferden.

Anonym hat gesagt…

Köstlich, einfach nur köstlich. Platsch!

Werner Siebers hat gesagt…

Gibts das auch für Menschen, ich dachte so an Sauna oder FKK-Strand.

Anonym hat gesagt…

Hundeexkremente und Pferdedung sind nunmal ziemlich verschieden.

Das eine stinkt und kann massig Krankheitserreger beinhalten, welche auch für Menschen gefährlich sind.
Das andere haftet selbst beim Reintreten kaum am Schuh und wird äusserst gerne als potenter Dünger verwendet.
Allein die absolute Menge der jeweiligen Hinterlassenschaften auf öffentlichem Gebiet geht klar für's Ross aus, soll heissen, auch hier ist die "Belästigung" marginal.

Zwerg hat gesagt…

Das ist schnell erklärt. So ein Polizeipferd scheißt hoheitlich. Das ist dann eben was anderes, als wenn ein Bürger-Köter auf die Straße scheißt.

Anonym hat gesagt…

@Anonym 7:50:00 AM

Ich wohne hier in einer ländlichen Gegend, in der es viele Pferde gibt, und ich hatte mal einen Irischen Wolfshund.
Wenn man die betreffende Masse in beinahe vergleichbarer Quantität mal "vorliegen" *örks* hat, weiß man den qualitativen Unterschied erst recht zu schätzen.

Das hier würde ich mit der Hinterlassenschaft von Hunden z. B. nie auch nur ansatzweise versuchen wollen:
http://www.mushroomvideos.com/Horse-Manure-Substrate

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de