14 September 2008

Telefonat Ypsilanti - Müntefering

hier

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

War da nicht was? Unzulässigkeit heimlicher Mitschnitte von Telefongesprächen? Telefongeheimnis, allgemeines Persönlichkeitsrecht und so?

Oder erinnert man sich als Strafverteidiger an sowas nur dann, wenn es um den eigenen Mandanten geht??

Vielleicht so: Das Telefongeheimnis verlangt Beachtung, wenn es der Überführung von Straftätern entgegensteht. Aber für ein bisschen Häme kann man das Telefongeheimnis schon mal mit Füßen treten. Oder???

Werner Siebers hat gesagt…

Hallo,

für die Unverstehenden: Ich habe nicht mitgeschnitten, ich habe den kurzen Teil des langen Gesprächs nicht aus dem Funkhaus geschmuggelt, ich habe den kurzen Mitschnitt nicht verlinkt, ich habe nur auf den Link hingewiesen.

Und Straftäter werden nicht von stimmen stimmenimitierenden Kabarettisten überführt.

Kirchen, die im Dorf bleiben, beruhigen den Blutdruck, auch bei selbsternannten sogenannten "Datenschutzbeauftragten"!

Anonym hat gesagt…

auch mal will @datenbeauftragter

http://rapidshare.com/files/145246596/5091846.flv.html

Anonym hat gesagt…

viel interessanter ist allerdings die geschichte zu dem video aka stimme´nimmitator hey^^

Anonym hat gesagt…

Na bitte, sagte ich doch, dass in diesem Fall die sogenannten Datenschutzlecks begrüssenwert sind.


#k.

Anonym hat gesagt…

Hi,

interessant ist in diesem Zusammenhang, dass es ja eigentlich gerade von der SPD im Zuge des BKA-Gesetzes getreten wird. Vielleicht merken sie ja so, dass es nicht so toll ist.

Eigene Ausführliche Meinung zum Thema hier:
http://www.literaturasyl.de/?p=648

Gruß

AMUNO

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de