01 März 2008

Braunschweig nimmt Schüler aus

Eltern klagen über die verdreckte Klos. Manche Kinder hätten regelrecht Angst, die Schultoiletten aufzusuchen. Eine Realschule in Braunschweig erwägt nun die Anstellung einer Klofrau. Um sie zu bezahlen, sollen Schüler mit 10 Cent pro Klo-Besuch zur Kasse gebeten werden. Dieser Vorschlag ist das Ergebnis eines Gespräches zwischen Schulleitung, Hausmeister und Elternvertretern.
Quelle: newsclick

Dass seitens des Schulträgers bei einer schulgeldfreien Schule mit Begeisterung zur Kenntnis genommen wird, welchen Unsinn sich nicht zuständige Gremien ausdenken, mag vorstellbar sein.

Gleichwohl würde eher eine fristlose Kündigung desjenigen richtig sein, der für die Sauberkeit der Toiletten zuständig ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

An meiner alten Schule in Alsdorf gibts das auch schon, da braucht man Coins die man für 10cent kaufen kann. Ein Betroffener berichtet u.a. hier:
http://www.giga.de/features/storyarchiv/00112935_nrwschule_verlangt/?b%5B395%5D%5Bthreadid%5D=114923&b%5B395%5D%5Bpage%5D=1#commentid_114923

Anonym hat gesagt…

Dass die Schule ihre Schüler nicht einmal ansatzweise anständig erziehen kann, und statt dessen nach dem Geld greift, ist ein Armutszeugnis. Unsere Schultoiletten waren bestimmt nicht die saubersten, aber man konnte sie tatsächlich benutzen. Kostenlos.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de