21 März 2009

Tod wegen des Papstes

Eigentlich hätte ich erwartet, dass bei dem, was der Papst so von sich gibt, keine Massenpanik entsteht, wenn Menschen ihm zuhören wollen, sondern, wenn sie vor ihm weglaufen.
Vor einer Papst-Messe in Angola sind heute mindestens zwei Menschen in einer Massenpanik ums Leben gekommen. Mindestens fünf weitere Menschen wurden verletzt, berichtet ein lokaler Radiosender. Die Massenpanik brach vor einem Sportstadion in Luanda aus, etwa vier Stunden bevor die Messe mit Papst Benedik XVI. beginnen sollte. Bei den Todesopfern soll es sich um einen Mann und eine Frau handeln. Sie sollen ersten Berichten zufolge totgetrampelt und zerquetscht worden sein, als mehrere Tausend Menschen versuchten, in das Stadion zu kommen. Der Papst ist derzeit auf einer einwöchigen Reise in Afrika. Vor Angola war er zu Besuch in Kamerun.
Quelle: dts

Keine Kommentare:

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de