27 März 2009

Wenn sich alle einig sind ...

... muss nicht jeder wissen, ob es zwingend richtig ist, was man tut.

In einer Strafsache haben heute die Richterin, der Sitzungsvertreter der Staatsanwaltschaft und ich als Verteidiger über 45 Minuten gemeinsam einen Weg gesucht, wie man mehrere Urteile, die zum Teil schon Gesamtstrafen beinhalteten, so unter einen Hut bekommt, dass in Ansehung mehrerer neuer Anklagen eine Lösung gefunden wird, mit der alle leben können.

In einem wilden Hin und Her haben wir dann tatsächlich einen Weg gefunden, der im Ergebnis passte aber von dem keiner sicher weiß, ob er formal tatsächlich richtig war.

Aber: Hauptsache, es passt und alle Beteiligten sind der Meinung, dass es besser nicht ging.

Die Verhandlung selbst dauerte dann keine 10 Minuten, wobei ein Großteil der Zeit benötigt wurde, um den Strafregisterauszug zu verlesen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

klingt als hätte da jemand für seine Untaten einen fetten Straf-Rabatt bekommen.

Werner Siebers hat gesagt…

Nein, nicht für seine Taten, sondern dafür, dass er sich einer Therapie bei dem Verein "Männer gegen Männergewalt" unterzogen hat, einen Job hat und sich hervorragend führt.

Er hat auf seinen Verteidiger gehört, und schon hat es geklappt.

Anonym hat gesagt…

so,so...Luke, Komm auf die Dunkle Seite der Macht... Sonst zeihen Sie doch gerne Justizangehörige mehr oder weniger verklausuliert der Rechtsbeugung, Faulheit, Ignoranz und sonst was...

Werner Siebers hat gesagt…

Ach, einer wie Ballermann - wenn man nur das zur Kenntnis nimmt, von dem man meint, dass es kritisiert werden muss, fällt einem nicht auf, dass es auch durchaus anderes gibt.

Außerdem: was ist zeihen?

Anonym hat gesagt…

Genau, Nachahmer von Volker Ballermann 107, der einzig gerächte Rächter

Anonym hat gesagt…

Lasst doch den Ballermann, aufdringlichen Trolls einfach keine Beachtung schenken. Wissen doch eh jetzt alle, dass der kein Richter ist sondern ein gescheiterter Referendar, der hier auf dicke Hose macht und sich jetzt zum Justizwachtmeister ausbilden lässt, weil er sonst nichts gelernt hat

Justizwachtmeister hat gesagt…

@ schlauer Anwalt:

zei•hen; zieh, hat geziehen; [Vt] jemanden etwas (Gen) zeihen geschr veraltend; behaupten, dass jemand etwas Schlechtes od. ein Verbrechen getan hat ≈ jemanden etwas (Gen) beschuldigen jemanden des Meineids, der Lüge zeihen

Werner Siebers hat gesagt…

@ schlauer Justizwachtmeister

Danke, dass Sie mir das lastvolle Suchen nach mittelhochdeutschen Redewendungen abgenommen haben.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de