02 März 2012

Orden von den Bullen

Der Kollege Neuber aus Krefeld hat mich freundlicherweise mit der Nase darauf gestoßen, dass es die Polizisten selbst sind, die ausdrücklich dokumentieren, dass die Bezeichnung "Bulle" alles andere als eine Beleidigung sondern vielmehr eine Auszeichnung ist.

Die Überschrift von § 8 der Ehrenordnung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter lautet:

Bul-le-mérite (Bullenorden)


Und das bedeutet?


Der Bund Deutscher Kriminalbeamter zeichnet mit diesem Verdienstorden Personen oder Institutionen des öffentlichen Lebens aus, die sich in besonderer Weise um die innere Sicherheit verdient gemacht haben.


Der BDK benutzt also selbst den Begriff des "Bullen" als Synonym für "Polizist" in einem deutlich positiven Zusammenhang. Na also!    


Zur Geschichte weiß Wikipedia u.a.: 


Die Auszeichnung wurde erstmalig 1975 verliehen. Fritz Krug, der damalige Bonner Bezirksvorsitzende des BDK, hatte die Idee und kreierte den BDK - "Verdienstorden". Der Name rührt vom einstigen Verdienstorden Preußens Pour le Mérite und wurde verballhornt mit der scherzhaften Bezeichnung für einen Polizeibeamten Bulle.




DEIN RECHT IST MEIN JOB
STRAFJURIST, bundesweite Strafverteidigung

Kommentare:

JLloyd hat gesagt…

Polizisten habe ich bislang ausschließlich im Rahmen zahlreicher Straßenverkehrskontrollen und einigen Prozessbeobachtungen, in beiden Kontexten jedoch stets als feige und verlogen kennengelernt. Ich käme daher nicht auf die Idee diese Berufsgruppe mit einem Symbol für Kraft, Stolz o.ä. zu verbinden.

laertes hat gesagt…

ich war letztens mit ein paar cops einen trinken (war ein sehr schöner abend!), habe ausdrücklich danach gefragt, wie der "bulle" aufgefasst wird, und kann jedenfalls soviel sagen: zumindest die berliner kripos sehen dat nich so eng. zumal einige sich selbst und gegenseitig als bullen bezeichnen...

aber letztlich kommt es natürlich darauf an, wer es in welchem kontext und mit welchem ton sagt. eine in meinen augen vergleichbare problematik finden wir zb beim schimpfwort 'nigger', über das wikipedia weiß:

"wie bei einigen groben wörtern und ursprünglichen beschimpfungen finden diese durchaus eine gewisse akzeptanz, solange sie in freundesgruppen oder unter betroffenen verwendet werden. so auch mit der bezeichnung nigger, die afroamerikaner untereinander durchaus freundschaftlich-zuwendend verwenden."

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de