29 November 2008

Siemens wirft KPMG als Abschlussprüfer raus

KPMG sei eines der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen weltweit. Auch in Deutschland sei man dank regionaler Präsenz nah an den Mandanten. So heißt es auf der Homepage von KPMG. Jetzt kommt der Vorwurf auf, dass man möglicherweise zu nahe mit unlauteren Interessen verbunden gewesen sein könnte oder zumindest die Augen vor Mißständen vorschlossen hat.
Jahrelang hat KPMG die Bücher kontrolliert, doch von den schwarzen Kassen wollen die Wirtschaftsprüfer nichts mitgekriegt haben. Das hat Folgen: Siemens wechselt seine Abschlussprüfer aus - ein Signal vor allem in Richtung der amerikanischen Börsenaufsicht SEC. Die KPMG war im Zuge des größten Korruptionsskandals in der deutschen Nachkriegsgeschichte unter Beschuss geraten. Kritiker warfen den Wirtschaftsprüfern vor, bei der verbreiteten Praxis der schwarzen Kassen weggeschaut zu haben. KPMG bestreitet die Vorwürfe.
Quelle: spon

Homepage

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Keiner
Prüft
Mehr
Genau

So heißen die umgangssprachlich.

doppelfish hat gesagt…

Die Begründung ist ja einfach köstlich. "KPMG fliegt raus, weil sie unsere Betrügereien nicht mitgekriegt haben."

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de