24 Januar 2009

Der "Suppenkoch" - 300 Menschen in Säure aufgelöst

Eine besonders widerwärtige aber auch spurenlose Art des Verschwindenlassens von menschlichen Überresten hat jetzt ein Mann gestanden, der nicht umsonst "Der Suppenkoch" genannt wurde, denn übrig blieb nur "Suppe".
In Mexiko hat die Polizei einen Mann festgenommen, der nach eigenen Abgaben rund 300 Menschen im Auftrag eines Drogenbosses in Säure auflöste. Er habe die Leichen von der Drogenbande geliefert bekommen und für 600 Dollar in der Woche weggeschafft, sagte der 45-jährige Santiago Meza López, als er am Freitag (Ortszeit) Journalisten vorgeführt wurde. Innerhalb der letzten Jahre habe er so für den Drogenboss Eduardo García Simental etwa 300 Menschen in Säure aufgelöst. "Ich bitte die Familien dieser Menschen um Verzeihung", sagte Meza López, der auch als "El Pozolero" bekannt war, was auf Deutsch etwa der "Suppenkoch" bedeutet.
Quelle: afp

Homepage Der Weg zu Ihrem Anwalt

Kommentare:

Pascal hat gesagt…

"Es ist menschenfleisch. Soylent Grün ist ein Produkt aus Menschenfleisch."

doppelfish hat gesagt…

"Don't go! It's a cook book!"

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de