02 Januar 2009

Die CSU und die Sippenhaft

Die Unwählbaren aus Bayern haben eine neue Idee, wie die Kriminalität bekämpft werden kann. Zukünftig soll über die Staatsangehörigkeit hinaus auch die Herkunft der Täter - oder sogar schon aller Tatverdächtigen - erfasst werden.

Ich finde das gut und meine darüber hinaus, dass man bei Wirtschafts- und Steuerstraftaten auch die Parteizugehörigkeit der Täter und Tatverdächtigen erfassen sollte, um dann nach einer Änderung des Vereins- und Parteienrechts auch die Parteien verbieten zu können, von deren Mitgliedern die meisten Steuern hinterzogen und die meisten Beamten, Politiker und Unternehmen geschmiert werden.
Die CSU will neben der Staatsangehörigkeit auch die Herkunft von Tatverdächtigen in der Kriminalstatistik erfassen. «Zur Bekämpfung der Kriminalität gehört, dass man ihre Wurzeln klar benennt», sagte CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer dem «Handelsblatt» (Freitagausgabe). «Die Abnahme der Ausländerkriminalität, die immer behauptet wird, ist vor allem dadurch herbeigeführt worden, dass Ausländer durch die Zuerkennung der deutschen Staatsbürgerschaft formal Deutsche geworden sind. So sinkt statistisch natürlich die Ausländerkriminalität.« Die CSU wolle daher in der Kriminalstatistik die Herkunft der Täter benennen.

Zudem wolle die CSU das Vereinsrecht so ändern, dass die Scientology-Organisation verboten werden kann. «Wir wollen im Vereinsrecht die Voraussetzungen schaffen, die »Scientology«-Organisation und ähnliche Strukturen verbieten zu können», heißt es in dem Papier. «Solcher Geschäftemacherei unter dem Deckmantel weltanschaulicher Überzeugungen muss zum Schutz der Betroffenen Menschen ein Riegel vorgeschoben werden», erklärte die CSU-Landesgruppe.
Quelle: ddp


Homepage



Der Weg zu Ihrem Anwalt

Kommentare:

john hat gesagt…

Kluge Partei.

zf.8 hat gesagt…

Steht mir denn die Möglichkeit offen, durch einen Abstammungsnachweis und eventuelle molekulargenetische Untersuchungen mich nicht als formellen Deutschen sondern als Blutsdeutschen anerkennen zu lassen?

Rasti hat gesagt…

Damit wird den Ausländern doch ganz klar gesagt, sie können so integrationswillig sein, wie sie wollen, sie werden niemals "richtige" Deutsche. Für diese Aussage mag ich den Herrn Ramsauer nicht einmal verdammen, denn sie spiegelt leider nur die Realität des alltäglichen Rassismus in Deutschland wieder.

Rasti hat gesagt…

@zf8:
Die Abstammung ist völlig irrelevant. Wichtig ist, dass man:
- die deutsche Leitkultur verinnerlicht hat
- wie ein Deutscher spricht
- wie ein Deutscher aussieht

Erfüllt man alle diese Voraussetzungen, dann wird man als richtiger Deutscher behandelt, auch wenn man auf einer Plantage in Brasilien aufgewachsen ist.
Ist man dagegen als Sohn deutscher Eltern in Deutschland aufgewachsen, hat sein ganzes Leben in Deutschland gelebt, hat aber später angefangen, sich für die arabische Welt zu interessieren und ist - o Schreck - sogar zum Islam übergetreten, dann ist dann man kein richtiger Deutscher mehr. Dafür gab es erst vor kurzem ein schönes Beispiel, google mal nach "+schmidt +marokko +integriert".

Bettina hat gesagt…

Das hat nichts mit Rassismus zu tun, die Pflege der deutschen Kultur ist wohl an 100% grenzend bei sog. Blutsdeutschen höher und das gesellschaftliche Verhalten kulturell vergleichbarer, als bei Zugewanderten und darauf kommt es denn meisten Menschen an, was absolut nachvollziehbar und legitim ist, auch in anderen Ländern und deren leitenden Kulturen.

Thomas hat gesagt…

Mittlerweile werden die Menschen mit "Migrationshintergrund" bei praktisch allen Statistiken gesondert ausgewiesen. Und wenn es um angebliche Armut, Benachteiligung bzw. Chancengleichheit geht, dann stürzt man sich wie wild auf die ermittelten Zahlen und will daraus politische Schlüsse ableiten.

Bei der Kriminalitätsstatistik hingegen ist jeder gleich ein Ausländerfeind, der eine mögliche Korrelation beleuchtet haben will? Man mag von Herrn Ramsauer halten, was man will, aber das leuchtet mir nicht ganz ein.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de