20 Januar 2009

"Negerwitz" von Landeshauptmann Gerhard Dörfler

Natürlich hat er mein Niveau nicht unterbieten können, aber viel Mühe hat er sich gegeben. Wenn er weiterhin übt, kann er noch tiefer fallen.
Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler hat auf einer internationalen Pressekonferenz einen „Negerwitz“ erzählt. Dörfler nahm bei der Präsentation einer TV-Sendung die Begrüßung des farbigen Sängers Roberto Blanco zum Anlass für folgende „humoristische“ Einlage:
„Eine “Negermama” und eine weiße Mutter sitzen im Zug von Klagenfurt nach Wien und stillen ihre Babies. Das weiße Baby hört plötzlich auf zu trinken, zeigt auf das Negerbaby und sagt: ‘Mama, ich möchte auch Kakao.’”

Dass ein solcher „Witz“ statt schallendem Gelächter betretenes Schweigen erntet, wollte der Landeshauptmann nicht so ganz einsehen. Der vom Ausbleiben der Lacher völlig überforderte Dörfler legte noch eines drauf: “Anscheinend habe ich den Witz schlecht erzählt, weil ihn niemand verstanden hat.”

Quelle: rooster24

Kommentare:

doppelfish hat gesagt…

War wohl eher der Herr Landeshauptmann, der da was nicht verstanden hat.

Anonym hat gesagt…

Ach Herr Mensch, lasst die Kirche doch mal im Dorfe.

Ich finde den gut und würden auch nicht sauer auf Gelächter von einem Menschen afrikanischen Herkunft (Neger soll ja negativ bewertet sein (Scheiss Negerküsse)), wenn er den Witz andersrum mit Milch erzählt.

Wahrscheinlich lachen seine Verwandten und Bekannten dann auch.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de