10 Dezember 2008

Analvergewaltigung mit Schlagstock durch Polizisten

Unglaubliches, was das Leben an Perversionen bietet, die einem Gewaltopfer geschehen können. Solch Unglaubliches ist jetzt Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens gegen Polizisten.
Gegen einen Beamten der New Yorker Polizei, der einen 24-Jährigen mit einem Schlagstock sexuell misshandelt haben soll, ist am Dienstag Anklage erhoben worden. Wie ein Sprecher der New Yorker Polizei mitteilte, drohen dem Polizisten im Falle einer Verurteilung bis zu 25 Jahre Haft. Ihm wird vorgeworfen, einen Mann bei einer Kontrolle in einem U-Bahnhof mit einem Schlagstock anal vergewaltigt zu haben. Der 24-Jährige musste danach wegen innerer Blutungen mehrfach im Krankenhaus behandelt werden. Der Angeklagte und zwei weitere Polizisten, die die Vorwürfe vertuscht haben sollen, streiten die Tat bislang ab.
Quelle: afp

Homepage


Der Weg zu Ihrem Anwalt

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Erst der Ferenseher und jetzt auch noch der Schalgstock - beginnende Legasthenie?

Anonym hat gesagt…

In in D undenkbar: Hier gäbe es keine Zeugenaussagen sondern Gegenanzeigen wegen falscher Verdächtigung und Beleidigung, außerdem erhöbe die Staatsanwaltschaft keine Anklage sondern stellte nach §170 StPO ein, ggf. nach §153, falls es denn wirklich nichts zu vertuschen gäbe.

Anonym hat gesagt…

die ägyptische variante jetzt auch in amerika?

peinliche sache, in mehrfacher hinsicht.

.~.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de