11 Dezember 2008

Nacktscanner als Staubfänger zwischen den Weihnachtsbaumkugeln

Gerade jetzt ist die Jahreszeit, in der man oft feststellt, was für einen Schrott man noch so in seinem Keller in einer Ecke herumstehen hat, den man eigentlich gar nicht erst hätte anschaffen oder gleich wegschmeißen sollen. Das Zeug fällt jetzt nur mal kurz auf, weil man die Weihnachtsdekoration sucht und dabei über diese Altlasten stolpert. Im Europäischen Parlament wollte man offenbar auch die Weihnachtsbäume schmücken und hat dabei im Keller eine überraschende Entdeckung gemacht.
Das EU-Parlament besitzt nach Informationen der "Welt" acht so genannte Nacktscanner, die pro Stück 70.000 Euro gekostet haben und im Keller stehen. Wie eine Sprecherin des Parlaments sagte, wurden die Geräte 2002 als Reaktion auf die Terrorangriffe in New York am 11. September 2001 gekauft. Dabei habe die Mehrheit der Abgeordneten Bedenken gegen die Geräte, sie hätten bisher aber nichts von den Scannern im eigenen Haus gewusst.
Quelle: n-tv

Homepage


Der Weg zu Ihrem Anwalt

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, hervorragend! Die Geräte könnte man gleich mal in Betrieb nehmen. Im EU-Parlament. Zur Sicherheit, wegen denne Derrorischde und so.

Oder spricht da irgendwas dagegen?

Tobias Feltus hat gesagt…

Das ist mal wieder putzig. Es stellt sich doch die ernsthafte Frage, wer hat die Dinger nun gekauft? Oder war das etwas ein Panikkauf?

Weihnachtself hat gesagt…

Es ist schon erstaunlich, dass ein Kulturbanause wie Sie darauf kommt, dass Weihnachtsdeko gesucht wird. Sonst stößt derartiges Verhalten bei Ihnen ja auf Unverständnis.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de