02 Dezember 2008

Anwälte schlecht fürs Fernsehen

Anwaltsgeschichten, jedenfalls, wenn sie so schlecht gemacht sind, wie bei SAT1, floppen reihenweise im Fernsehen. Und realistische Erzählungen des Anwaltslebens würden vermutlich noch schneller durchfallen.

Bitterer Rückschlag für Sat.1 und die Produktionsfirma Producers at Work: Die beiden erst im Oktober gestarteten Serien "Plötzlich Papa - Einspruch abgelehnt" und "Dr. Molly & Karl" werden vorzeitig abgesetzt. Überraschend kommt dies angesichts der katastrophalen Einschaltquoten nicht.

Quelle: plus.dwdl.de


Homepage


Der Weg zu Ihrem Anwalt

1 Kommentar:

telli hat gesagt…

Mal ein ernsthaftes Statement dazu: ich vermisse Neuproduktionen im Stil von Liebling/Kreuzberg sehr. Natürlich muss man mit der Zeit gehen, aber beim heutigen "Laientheater" in den Anwalts- bzw. Ermittlersoaps beschleicht mich das Gefühl, die Sendungen seien ausschließlich von und für Idioten gemacht. Das Stylebook wird abgearbetet, das Werbeumfeld bereitet. Die Dialoge klingen nicht nur talentfrei aufgesagt, sie sind es auch. Statt darstellerischer Qualität seit Jahren nur noch Narzissmus und Bedeutungsschwere. Floppende Formate sind eine angemessene Strafe für die Generation der Nichtskönner.

 

kostenloser Counter

XING frisch gebloggt Newstin Piratenblogger Blog Top Liste - by TopBlogs.de